Stellungnahme der CDU Fraktion: Gutachten bestätigt, dass Ausbau der WWS am Berg gut machbar ist

(28.12.2018) Zum Artikel in den Lübecker Nachrichten vom 22.12.2018 "Sporthalle am Güterbahnhof ist passeé" bezieht die CDU-Fraktion Stellung;

Wir als CDU-Fraktion freuen uns über das Ergebnis des Gutachtens zur Machbarkeit der Umsetzung des beschlossenen Raumprogramms der Wilhelm-Wisser-Schule und stehen zu unserem Wort.

Die Ergebnisse des Gutachtens zur Umsetzung des Raumprogramms der WWS zeigen, dass das von der Schulleitung der WWS erarbeitete Raumkonzept in Gänze am Standort "Am Berg" realisierbar ist. Die CDU-Fraktion unterstützt daher den Beschlussvorschlag der Verwaltung zum Schulausschuss am 15.01.2018, dass der Standort der WWS "Am Berg" bestätigt wird. Ebenso wird dadurch die geplante 3-Feldhalle am Standort Güterbahnhof obsolet.

Die CDU-Fraktion hat seit Beginn des politischen Diskurses zu diesem Komplexthema öffentlich erklärt, dass es ihr wichtig ist, dass die WWS "Am Berg" bleibt. Dadurch, dass es jetzt sogar möglich ist, die geforderte 2-Feldhalle "Am Berg" umzusetzen, können wir uns auch vom Standort Güterbahnhof für die geplante 3-Feldhalle verabschieden. Somit wird der Meinung der CDU in Gänze Rechnung getragen und wir stehen zu unserem Wort hinsichtlich der 3-Feldhalle.
Ebenso kann umgehend mit den konkreten Planungen begonnen werden, so dass es endlich eine zeitliche Perspektive für die so dringend notwendige Schulentwicklung in Eutin und für die WWS gibt.

All das aber nur unter der Voraussetzung, dass auch andere zu ihrem Wort stehen. Schulleiter Ulmer wird Farbe bekennen müssen, wir als CDU-Fraktion hoffen, dass die Schulleitung ebenso zu ihrem Wort steht. Das von Herrn Ulmer erarbeitete Konzept kann in Gänze "Am Berg" umgesetzt werden.

Des Weiteren erhofft sich die CDU- Fraktion von der Bürgerinitiative, dass diese umgehend vom Plan des Bürgerbergehrens ablässt. Auch hier messen wir die BI an ihren Worten.
"Wir werden nicht gegen den Willen der Schulleitung der WWS agieren", diese Worte der BI hallen noch heute durch die Räume des Rathauses. Die aktuell getätigten Aussagen der BI lassen uns aber an der Glaubwürdigkeit stark zweifeln. "Wir wollen einen Neubau der WWS am Standort See, zusammen mit der Grundschule" oder "wir wollen, dass die Planung der Grundschule gestoppt wird, solange bis der Bürgerentscheid durch ist, damit eine Gesamtplanung von WWS und Grundschule am See aufgenommen werden kann". Diese belegten Aussagen sind gerade auch im Hinblick auf den Neubau der Grundschule gelinde gesagt fahrlässig. Wir hoffen, dass sich die BI hier besinnt und ihre Marschrichtung diametral ändert.
Die Ruhe der anstehenden Weihnachtstage wird sicher dazu beitragen. Auf diesem Wege wünscht die CDU-Fraktion Frohe Weihnachten und für Eutin ein erfolgreiches Jahr 2019 mit guten Entscheidungen.

Matthias Rachfahl
CDU-Fraktionsvorsitzender
CDU Kreisverband Ostholstein CDU Schleswig-Holstein CDU Deutschlands CDUplus-Mitgliedernetz
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
© CDU Eutin 2016